Vom Stahlhändler zum Systemlieferanten

Vom Stahlhändler zum Systemlieferanten

Die Geschichte der thyssenkrupp Materials Schweiz AG reicht bis ins Jahr 1927 zurück. Als Edelstahlhändler gestartet, hat sich das Unternehmen mit rund 110 Mitarbeitern zum Werkstoffdienstleister mit hoher Beratungs-, Werkstoff- und Servicekompetenz entwickelt. «Alles ausser Standard».

Mit den Anforderungen der Kunden gewachsen
Auf Basis eines breiten Sortiments hochwertiger metallischer Werkstoffe hat sich die thyssenkrupp Materials Schweiz zum Sparringpartner seiner Kunden entwickelt. So werden gemeinsam Produktionsprozesse analysiert und optimiert. Dies führt dazu, dass thyssenkrupp zusätzliche Bearbeitungsschritte übernimmt und verstärkt die Rolle als verlängerte Werkbank des Kunden einnimmt.

Material und Tieflochbohren aus 1 Hand
Sägen – fräsen – tieflochbohren – 5-Achsenbearbeitung – flachschleifen: Die Bearbeitungsmöglichkeiten bei thyssenkrupp sind so vielfältig und individuell wie ihre Kunden aus dem Formen- und Werkzeugbau, der Maschinenindustrie, der Medizinaltechnik oder der Uhrenindustrie es sind. Im ganzen DE-AT-CH-Gebiet grossen Anklang findet die Kombination aus «Material und Tieflochbohren»; ein Alleinstellungsmerkmal von thyssenkrupp. So sehen die ab Bronschhofen/Wil gelieferten Platten nicht selten aus wie Schweizer Käse.

Dank der hohen Material- und Bearbeitungskompetenz von thyssenkrupp Materials Schweiz, Stichwort «alles aus 1 Hand», konnten wir die Fertigungsprozesse vereinfachen und den Organisationsaufwand massgeblich reduzieren.

Lars Schwarzmannseder
Leiter Produktion Marbach Werkzeugbau GmbH
Mehr Informationen zur Marbach Werkzeugbau GmbH

Neubau eröffnet zusätzliche Möglichkeiten
Mit der für das Jahr 2021 geplanten Produktionserweiterung am Standort Bronschhofen/Wil wird nicht nur in die Prozess- und Produktionsoptimierung investiert, sondern auch neue Kapazitäten für die tiefergreifende Bearbeitung geschaffen. Qualität, Flexibilität und Schnelligkeit by thyssenkrupp.