You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Spatenstich zum Bau der neuen Produktionshalle prodrill

«Was für ein Start ins Jahr 2021!» Mit dem am 4. Januar 2021 gefeierten Spatenstich zum Bau der neuen Produktionshalle prodrill setzt die thyssenkrupp Materials Schweiz AG ein starkes Zeichen für ihre Zukunft. Die neue, rund 690 m2 grosse, teilklimatisierte Halle ist wichtiger Baustein im strategischen Ausbau unserer Aktivitäten im Bereich der kubischen Fertigung. Dies immer mit dem Ziel vor Augen, die steigenden Kundenanforderungen auch in Zukunft zu erfüllen und in diesem Bereich weiter zu wachsen.

Spatenstich, Produktionshalle prodrill, tieflochbohren, flachschleifen, supply chain services, materials as a service

Freude herrscht! Unter Einhaltung der corona-bedingten Abstandsregel von links nach rechts: Martin Brühwiler (Bauunternehmen Otto Zwick AG), Silas Bucher und Etienne Mahr (ms bauleitungen gmbh), Andreas Sutter (Betriebsleiter), Sandro Berdux (Abteilungsleiter kubische Bearbeitung), Claudio Roth (Geschäftsführer)

thyssenkrupp goes future ...

Ansicht der neuen Produktionshalle prodrill

So wird die an den bestehenden Hallenkomplex (braune Fassade) angebaute neue Halle aussehen.

Die Produktionshalle prodrill wird neue Heimat unserer beiden Schleifmaschinen sein. Damit die stetig steigenden Anforderungen an Schleiftoleranzen eingehalten werden können, wird die Halle teilklimatisiert sein.

Ebenfalls in den Neubau gezügelt werden unsere aktuell 3 Tieflochbohrmaschinen, wobei der Platz für eine geplante 4. Maschine bereits einkalkuliert wurde. Damit die Vibrationen vom Bohren nicht über das Fundament an die Schleifmaschinen weitergeleitet werden, wird die Bodenplatte im Bereich der Schleiferei mittels Dilatationsfuge vom Tieflochbohrbereich getrennt.

Dank des Neubaus können wir nun alle Fräsmaschinen in der bestehenden Halle 7 unterbringen. Dies ermöglicht eine bessere Organisation und Insellösungen. Zudem können wir dadurch die Wege merklich verkürzen, auch zur Weiterbearbeitung der Platten in der neuen Halle prodrill.

Andreas Sutter
Betriebsleiter der thyssenkrupp Materials Schweiz AG

Botschaft aus der thyssenkrupp-Konzernzentrale in Essen

Detlef Schotten, CEO der Operating Unit Materials Western Europe des Segments Materials Services von thyssenkrupp:

„Ich freue mich sehr über den erfolgreichen Spatenstich zum Bau der Produktionshalle und der damit verbundenen Erweiterung unseres Maschinenparks in der Schweiz. Die neue teilklimatisierte Produktionshalle bietet uns hervorragende Möglichkeiten, um unser Werkstoff- und Dienstleistungsgeschäft zu stärken und weiter zu wachsen. Durch die zusätzlichen Anarbeitungsmöglichkeiten im Bereich des Tieflochbohrens sehe ich großes Potenzial, den Service für unsere Kunden auszubauen und den steigenden Anforderungen unserer Geschäftspartner auch zukünftig gerecht zu werden. Für uns als größter Werkstoffhändler in Europa ist diese Investition gleichzeitig ein wichtiger Schritt in unserer strategischen Weiterentwicklung ‚Materials as a Service‘, damit wir unseren Kunden in Zukunft noch mehr Servicedienstleistungen entlang der Lieferkette anbieten können.“

More information coming soon ...