Berti Menz überfüllt sich zum 30-jährigen Firmenjubiläum einen langersehnten Traum - einen Fallschirmsprung

Von 3500 auf Null - Berti Menz erfüllt sich mit einem Fallschirmsprung ihren langersehnten Traum

Die Erfüllung der ganz grossen Träume dauert zuweilen etwas länger. So auch bei Berti Menz, unserer Leiterin Finanzen/Controlling. Seit Jahrzehnten wünscht sie sich einen Tandem-Fallschirmsprung. Am 19.7.2020 war es soweit. Ihr 30-jähriges Firmenjubiläum sei dank. Eine tolle Geschichte.

Berti Menz (63), unsere Leiterin Finanzen und Controlling, staunte nicht schlecht, als ihr zum 30-jährigen Firmenjubiläum am 1.10.2019 ein ganz spezielles Geschenk überreicht wurde: ein Gutschein für einen Tandem-Fallschirmsprung. Die Erfüllung ihres langersehnten Traums war zum Greifen nah. Nach einer gewissen moralischen Vorbereitungszeit und corona-bedingten Verzögerungen war es am 19.7.2020 soweit. Tatort Flugplatz Sitterdorf. Doch lassen wir Berti Menz selber erzählen.

"Meine Vorfreude auf den Fallschirmsprung war riesig. Als der Termin feststand, hatte ich dann allerdings schon ein gewisses Kribbeln in der Magengegend. Am 19.7.2020, am Tag des Sprunges, war ich jedoch überhaupt nicht nervös. Ja, ich habe die Nacht zuvor sogar bestens geschlafen und bin selber nach Sitterdorf gefahren. Da ich bereits über 60 Jahre als bin, hatte ich natürlich ein ärztliches Attest in der Tasche.

Berti Menz vor dem Sprung aus 3500 Meter
zoom

Bevor ich und mein Tandemmaster das Flugzeug bestiegen, habe ich aufmerksam den Instruktionen gelauscht, wollte ich doch auf keinen Fall etwas falsch machen. Den 20-minütigen Flug und die herrliche Aussicht konnte ich dann zu meinem Erstaunen in angenehmer Ruhe geniessen. Die Welt von oben ist einfach wundervoll. Als der Höhenmesser die Sprunghöhe von 3500 Meter anzeigte, galt es nochmals tief durchzuatmen. Die Erfüllung meines grossen Traums stand kurz bevor.

Als wir dann am Ausgang sassen, hatte ich überhaupt nicht das Gefühl "hey, was machst Du hier? Spinnst Du?". Vielmehr habe ich mich konzentriert und war voller Vorfreude.

Nach dem Flug war ich total aufgedreht. Das Adrenalin strömte wie verrückt. Etwas spät. Typisch alte Weiber:-).

Berti Menz
Leiterin Finanzen Controlling der thyssenkrupp Materials Schweiz AG

Nach dem Sprung "ins Nichts" war dann Genuss pur angesagt: Ein tolles Gefühl. Die Geschwindigkeit von ca. 200 km/h bei geschlossenem Fallschirm habe ich gar nicht gespürt. Nur vor der Landung hatte ich etwas Kummer, wusste ich doch noch nicht so recht, wie ich meine Beine hoch genug bringe. Das mit der Landung hat dann auch nicht perfekt geklappt, aber ist alles gut gegangen. Nach der Landung war ich dann total aufgedreht und das Adrenalin strömte wie verrückt. Etwas spät, aber typisch für alte Weiber:-).

Das Erlebnis möchte ich auf keinen Fall missen. Auch meine Enkelkinder waren stark beeindruckt von ihrer verrückten Oma."

Berti Menz